Hier findest du meine Freebies

01

Finde heraus, was du willst

Du weißt nicht, was du wirklich willst? Das ist völlig normal und geht vielen Menschen so. Meist fällt es uns viel leichter zu sagen, was wir nicht (mehr) wollen!  Du willst das ändern? Dann schnapp dir meine Vorlage und probiere diese kleine Übung aus:

1. Schreibe dir alles auf, was du (so) nicht mehr willst. Nimm dir Zeit und denke in Ruhe darüber nach. Es ist völlig egal, ob du nur eine Sache aufschreibst oder dir sehr viele einfallen. 

2. Schau dir an, was du aufgeschrieben hast und wandle es um. Notiere also nun, was du stattdessen willst.

3. Nun denke darüber nach, weshalb du das willst, was dir konkret fehlt, welches Bedürfnis dahinter steht und schreibe es auf.

4. Als nächstes notiere dir, was du machen müsstest, um dieses Bedürfnis zu erfüllen.

5. Zu guter Letzt ist es wichtig, einen ersten Schritt abzuleiten, sodass du ins Tun kommen kannst. ACHTUNG: Es geht hier nicht um Tempo, sondern es können gerne auch nur ganz kleine Schritte sein. Gerade zu Beginn erfordert das schon sehr viel Mut.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und wenn du Fragen hast, dann melde dich bitte gerne bei mir.

02

Dein Lebensrad

Häufig widmen wir manchen Lebensbereichen mehr Aufmerksamkeit als anderen, es entsteht ein Ungleichgewicht..

 

Das Lebensrad hilft dir dabei, genau diese Bereiche herauszufinden und so zu erkennen, woran du noch arbeiten darfst, um alle Lebensbereiche gleichmäßig auszufüllen und langfristig zufriedener zu werden. Hol dir die Vorlage und los geht's!

Lebensrad.png

1. Gehe jeden einzelnen Bereich deines Lebensrads durch und bestimme deinen Zufriedenheitsgrad. Umso zufriedener du in einem Bereich bist, umso mehr kannst du ausmalen. Nimm dir genügend Zeit und hör gut in dich rein.

 

Mögliche Fragen zu den einzelnen Bereichen sind:

 

GESUNDHEIT --> Ernährst du dich ausgewogen? Fühlst du dich körperlich fit und voller Energie? Schläfst du genug? 

BERUF --> Bist du mit deiner Arbeit zufrieden? Wie ist das Verhältnis zu deinen Kollegen? Bist du stolz auf dein bisher erreichtes?

FINANZEN --> Kommst du finanziell gut über die Runden? Ist dir Geld wichtig? Bist du zufrieden mit deinem Kontostand?

SELBSTVERWIRKLICHUNG --> Arbeitest du an dir? Bildest du dich weiter? Was machst du, um dich weiterzuentwickeln?

FAMILIE --> Verbringst du genügend Zeit mit deiner Familie? Seid ihr euch nahe oder ist der Umgang eher distanziert und kühl?

FREIZEIT --> Hast du genug Ausgleich neben der Arbeit? Lebst du deine Hobbys aus? Hast du überhaupt welche? 

PARTNERSCHAFT --> Bist du Single und das stört dich? Bist du in einer Beziehung und glücklich? Gibt es oft Spannungen?

FREUNDSCHAFTEN --> Hast du gute Freunde? Wie sieht dein Umfeld aus? Gibt es Energieräuber? Fühlst du dich alleine?

WOHLBEFINDEN --> Wie fühlst du dich? Wie ist dein Stresslevel? Wieviel Energie hast du? Bist du glücklich? Hast du Ängste?

SPORT --> Treibst du Sport? Fühlst du dich wohl in deinem Körper? Wie denkst du über deine körperliche Verfassung? Bist du fit?

2. Nun nimm eine andere Farbe (am besten Fall etwas heller als die erste) und male die Bereiche, die du verbessern möchtest, so weit aus, wie du es dir wünschst.

3. Schau dir dein Ergebnis an und suche dir den Bereich aus, mit dem du starten möchtest. Dann überlege dir konkrete Schritte, die dir dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. Schreibe es dir gerne ebenfalls auf, sodass du immer wieder darauf zugreifen kannst. Bsp. Du willst den Bereich "Gesundheit" verbessern und möchtest damit beginnen, einen gesünderen Schlafrhythmus zu entwickeln. Der erste kleine Schritt könnte sein, unter der Woche immer spätestens um 11 Uhr ins Bett zu gehen. 

Es ist nicht wichtig, wie groß der Schritt ist, sondern es geht darum, anzufangen und aktiv zu werden.

Viel Freude und tolle Erkenntnisse beim Ausfüllen :) 

Bei Fragen oder Unklarheiten kannst du dich gerne jederzeit bei mir melden.

Liebe Grüße,

Gerhild